Doppelter Erfolg für Ulrike Grote mit „Culpa“


Ulrike Grotes Impro-Drama „Culpa“ wurde auf dem 45. jährlichen Atlanta Film Festival als „Best Narrative Feature“ ausgezeichnet. Die Jury des Festivals war „nicht nur von dem Film selbst, sondern auch von der Art und Weise, wie er gemacht wurde, völlig beeindruckt. CULPA ist ein gut abgerundetes Werk und stach aus einem sehr SEHR starken Feld konkurrierender Filme heraus.“ So weit die Meinung der Jury.

Zeitgleich gewann Ulrike Grote beim L.A. Festival of Cinema den Preis für die „Beste Regie“.

„Culpa“, ein Improvisationsdrama über ein Paar, das lernen muss, mit einem schweren Verlust umzugehen, entstand in nur wenigen Tagen und wurde mit einem kleinen Team gedreht.
Wir freuen uns, dass dieses Genre-Experiment diese internationale Anerkennung erfährt.