TÄTERÄTÄÄ! – DIE KIRCHE BLEIBT IM DORF 2


Am 11. Juni beginnen die Dreharbeiten zum 2. Teil der schwäbischen Leinwandsaga „Die Kirche bliebt im Dorf“. Diesmal müssen sich die zerstrittenen Ober-und Unterrieslinger zu einer gemeinsamen Kapelle zusammentun, um ihre Kirche zu retten. Und so brechen die Protagonisten aus der schwäbischen Provinz nach Hamburg auf, wo jetzt die erste Klappe zu diesem musikalischen Mundart-Roadmovie geschlagen wurde.

Autorin und Regisseurin Ulrike Grote konnte wieder das illustre Ensemble des ersten Teils der Schwabensaga um sich scharren. So gibt es ein Wiedersehen mit Natalia Wörner, Karoline Eichhorn, Julia Nachtmann, Christian Pätzold, Ulrich Gebauer, Hans Löw, Stephan Schad u.v.a. Ab Juli dreht das Team wieder in Baden-Württemberg u.a. in Emmendingen, wobei bereits der erste Teil entstand.

Unterstützt wird die Produktion von SWR / Degeto, den Filmförderungen der Länder Hamburg,  Baden-Württemberg, der FFA sowie DFFF und der AMP – Aspekt Medienproduktion. Verleih: Camino Filmverleih AMP

„Täterätää! – Die Kirche bleibt im Dorf 2“ wird bis Anfang August gedreht.