„DIE KIRCHE BLEIBT IM DORF – DIE SERIE“ GEHT IN DIE ZWEITE STAFFEL


Anfang Februar begannen die Dreharbeiten zur 2. Staffel der Schwabenserie „Die Kirche bleibt im Dorf“. Der SWR gab 12 weitere Folgen der Provinzposse in Auftrag. Und auch diesmal werden die Streitigkeiten, Liebschaften und Geheimnisse der Ober- und Unterrieslinger die Zuschauer zum Lachen und Weinen bringen.
Nach den skandalösen Enthüllungen in der Kirche und Marias Unfall haben  sich auch ein halbes Jahr später die Gemüter noch nicht beruhigt. Gottfried hat seine verräterische Mutter aus dem Schloss verbannt. Seitdem wohnt Oma Anni bei Elisabeth in Unterrieslingen, was für jede Menge Ärger sorgt. Auch Ludwig kehrt auf die Erde zurück. Christine ist zu ihrem leiblichen Vater nach Oberrieslingen gezogen und weigert sich, den Teich zu verkaufen, um den Schweinehof ihrer Mutter zu retten. Und Gottfried hatte die geniale Idee, den kleinen Thadäus für tot zu erklären, damit das Jugendamt ihn nicht mitnimmt…
Die Geschichten der ersten sechs Folgen, die Anfang 2014 produziert werden, stammen wieder aus der Feder von Ulrike Grote, die auch die Regie übernehmen wird. Weitere sechs Folgen werden im Herbst 2014 produziert.