TÄTERÄTÄÄ


Kein Friede in der Schwäbischen Provinz. Diesmal müssen sich die verfeindeten Dörfler aus Ober- und Unterrieslingen zusammenraufen, um ihre Kirche zu retten, deren Dach eines schönen Sonntags auf den Pfarrer und seine Schäfchen herunterkracht. Zwar hat die Gemeinde regelmäßig gespendet, doch Pfarrer Schäuble hat in seinen schlimmsten alkoholischen Zeiten diesen Obulus einfach versoffen. Er schämt sich entsetzlich und stürzt in eine schwere Depression.
Als Milchbauer Rolf den Kredit verweigert: „Des säh i doch nie wieder, des Geld!“ macht sich Ratlosigkeit breit. Rettung naht quasi aus dem Ausland – Hamburg. Bei einem Kapellenwettbewerb lockt ein hohes Preisgeld, mit dem Kirche und Pfarrer gerettet werden können. Doch dazu müssten sich die beiden Dörfer mit ihren jeweils konkurrierenden Kapellen zu einer Band zusammentun. Nach einigen Misstönen schaffen es die verstrittenen Dörfler schließlich gemeinsam in den Bus zu steigen. Was dann folgt ist ein Roadmovie mit allen erdenklichen Hindernissen…

Unterstützt wird die Produktion von SWR / Degeto, den Filmförderungen der Länder Hamburg, Baden-Württemberg, der FFA sowie DFFF und der AMP – Aspekt Medienproduktion

CAST

Maria Häberle - Natalia Wörner
Christine Häberle - Karoline Eichhorn
Klara Rossbauer - Julia Nachtmann
Gottfried Häberle - Christian Pätzold
Howard Jones - Gary Smith
Pfarrer Schäuble - Ulrich Gebauer
Tante Ruth - Sabine Hahn
Elisabeth Rossbauer - Franziska Küpferle
Peter Rossbauer - Hans Löw
Karl Rossbauer - Stephan Schad
Hinnark Krüger - Rainer Piwek
Sabine Windelband - Meike Kircher
Rolf Merz - Rolf Schübel
Walter Dengler - Frank Stöckle
Georg Brüderle - Joachim Raaf

CREW

Buch /Regie - Ulrike Grote
Produzentin - Ilona Schultz
D.O.P. - Thomas Vollmar
Szenenbild - Anna Alaeddine
Kostümbild - Katrin Aschendorf
Maske - Edith Paskvalic
Ton - Torsten Többen
Schnitt - Janina Gerkens
Musik - Jörn Kux